Freitag, Dezember 02, 2005

Ein Prolog - eher geschichtstheoretischer Natur

Nicht in die Geschichte eingegangen? Wie kann das gehen bei einem so bedeutenden Mann wie Heinrich Pocchini, wird sich der geneigte Leser jetzt fragen. Immerhin hat er einen wichtigen Beitrag zur Zoologie geleistet, und galt im Barock als Koryphäe, der selbst ein Carl von Linné Tribut zollte. Was ist da geschehen?

Die Antwort ist einfach: irgendein Gatekeeper mochte den armen Pocchini nicht, und hat ihn dem Vergessen anheim fallen lassen. Und wer wars zur Hochzeit des Absolutismus? Wer ists gewesen? Richtig: Herr August der Starke (Wüstling) höchstpersönlich, der die beleidigte Leberwurst spielte, nur weil er nicht das bekam, wonach ihm der Sinn stand. Die Folge: eine knallharte "damnatio memoriae", oder auf gut deutsch: Daumen- und Fingerschrauben für alle Chronisten in Sachsen und Umgebung.

Wie es dazu kam, das sage du uns o holde Dichterin. Singe uns von der Jugend des Pocchini. Male uns ein Gemälde seiner Hässlichkeit. Schone uns nicht, denn wir haben es nicht anders verdient.

Kommentare:

Lempicka hat gesagt…

Verehrter Pocchini, Lempicka bittet um einen Exkurs über den Wüstling August. Einige süffige Details, die vielleicht die Vorfreude auf das erste Zusammentreffen mit unserme Helden erhöhen. Ein kurzes Tableau des CEO bitte. Danke.

Lempicka hat gesagt…

Ungeduld knistert immer in meinen Adern. Es ist weinerlich darüber zu sinnieren. Vergesst diese Untugend. Schon wieder bin ich ungeduldig. Denn gleich beginnt ein Spiel am Millerntor, dem ich beiwohnen werde. Ich freu mich so.

Denk an August den Starken, den billigen Hans.

Pocchini hat gesagt…

Teurste ungeduldigste Dichterin,

ich hoffe sehr, deinen Ansprüchen genügt zu haben. Meine Füße sind erfroren, meine Fingerkuppen vereist. Ich bin nahe am Verhungern. Aber nun kannst du endlich mehr erfahren zum Wüstling August. Nasche davon, und singe uns weiter vom verzweifelten Sehnen der Kreatur nach Liebe und Anerkennung.

Dass du dich auch für weltliche Dinge wie das besagte Fussballspiel begeistern kannst, begeistert mich wiederum. Für die schillernde Diva.